Schreiben, Kritisieren, Berichten. Que corra La Voz!

  Startseite
    La Voz!
    Mitmachen!
  Archiv
  Selber machen!
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/la-voz

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Redaktion:

Wenn es an Eurer Schule noch keine feste Redaktion gibt, ist es sinnvoll, ein großes Treffen zu organisieren, wo alle Interessierten hinzukommen können. Dafür solltet Ihr genügend Werbung machen! Dort wird dann Notwendiges besprochen, und man verständigt sich, um an der Schülerzeitung zu arbeiten. Die Interessierten können sich in die Mailingliste eintragen, um weiteres zu besprechen. Ist nun ein Redaktionskern vorhanden, so werden in den nachfolgenden Treffen anstehende Themen besprochen. Die Schülerzeitung kann nun hoffentlich bald erscheinen. Auch wenn es bereits eine Redaktion gibt, ist weiterhin sinnvoll, nach Mitschreibern zu suchen, und wer mitarbeiten will, sollte sich bei den Treffen am Donnerstag vorstellen, um sich in Zukunft am Enstehungsprozess der La Voz zu beteiligen. Interessierte sind also jederzeit willkommen.

Die Komunikation zwischen den Redakteuren:

Vieles versuchen wir bei unseren regelmäßigen Treffen am Donnerstag zu klären. Das findet im Raum neben Herrn Klingsporns Büro statt und wird nach Absprache geöffnet. Da sich die Redakteure aber nicht täglich sehen und das Treffen am Donnerstag nur während der Pause stattfindet, erfolgt ein wichtiger Teil der Kommunikation und der Absprachen über die Mailingliste. Eine Mailingliste ist eine E-Mail Adresse, die alle an sie gesendeten Mails automatisch an bestimmte normale E-Mail Adressen der Redakteure weiterleitet. Das erspart lästiges Einfügen und Suchen von Adressen, und so sind alle immer auf dem Laufenden. Ist die Adresse eingerichtet, so muss sie zwar betreut werden, sie bedeutet aber keine zusätzliche Arbeit. Durch ein Passwort können Einstellungen verändert werden. Auch außenstehende und interessierte Personen können Mails an die Adresse der Mailingliste schicken, sodass alle diese Mail erhalten. Für Notfälle ist es auch hilfreich, eine Telefonliste anzufertigen.

Das Thema und der Inhalt:

Bei den bisherigen sechs Ausgaben der La Voz haben wir immer bestimmte Leitthemen abgearbeitet. Jeder, der Lust und Ideen hatte, konnte zu diesem Thema einen Artikel schreiben. Hinzu kamen Artikel, die über Klatsch und Tratsch an der Schule berichteten. Nachdem eine Ausgabe erschienen war, wurden Vorschläge für neue Themen gemacht. Dann einigten wir uns in der Redaktion über ein neues Thema. Nebenbei haben wir auch Themenvorschläge für konkrete Artikel gemacht. Jeder hatte und hat aber die Freiheit, die Themenwahl und die gesamte Struktur der Schülerzeitung sowie die einzelnen Artikel so zu gestalten, wie er es für richtig hält, sofern die restlichen Redakteure sich dadurch nicht eingeschränkt fühlen. Eine feste Struktur, an die man sich bei den Themen halten muss, gibt es nicht. Zu einem bestimten Zeitpunkt sollten die Artikel abgegeben werden; sie werden einer Person übergeben oder zugeschickt. Außerdem haben wir die Mailingliste dazu benutzt, die Artikel rumzuschicken, damit alle Redakteure sie lesen und ein Feedback geben können. Das Thema ist völlig frei, es hängt von den Redakteuren und der Diskussion ab, welches Thema behandelt wird.

Haftung und Verantwortung für Inhalte:

Voraussetzung sind Artikel, die in allen Aspekten jegliche Form des Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit sowie rechtsextreme Tendenzen entschlossen ablehnen. Solche Meinungen haben in der La Voz nichts zu suchen!. Der Aufruf zu Gewalt und zu Straftaten ist auch per Gesetz verboten. Deshalb muss für jede Ausgabe eine Person mit seinem Namen für den Inhalt der Schülerzeitung haften. Diese Person ist der Verantwortliche im Sinne des Presserechts und muss unter der Angabe des Namens als V.i.S.d.P. In der Ausgabe angegeben werden. Diese Person muss älter als 18 Jahre sein. Ein Lehrer, ältere Schüler oder die Eltern können diese Funktion erfüllen. Die La Voz kann innerhalb bestimmter Grenzen frei gestaltet werden.

Außerdem muss die Ausgabe vor dem Verkauf dem Direktor der Schule vorgelegt werden. Trotzdem darf eigentlich nichts zensiert werden, solange die Inhalte gegen kein deutsches Gesetz verstoßen.

Das Layout:

Das Layout ist die Gestaltung der Artikel und der gesamten Ausgabe. Die Fotos werden in einem Computerprogramm in den Text eingefügt. Es gibt viele kostenlose Layout-Programme (so z.B. OpenOffice.org). Die Bedienung ist aber kompliziert. Genaue Informationen über das Layouten der Ausgabe haben wir noch nicht, da das aktuelle Layout-Programm bald nicht mehr verfügbar ist. Sobald wir genauere Infos und Tricks zum Layouten haben, geben wir das bekannt. An der Schule gibt es sicherlich Lehrer die sich damit auskennen

Das Drucken der neuen Ausgabe:

Sind alle Artikel fertig, wird das Layout gemacht. Im PDF-Format und druckbereit (d.h in Broschüreform) wird die Ausgabe auf einem USB o.ä. in die Druckerei gebracht. Druckereien und Copy-Shops, die sowas machen, gibt es viele, informiert euch am besten selber über die Angebote, an der Schule ist dies nicht möglich. Dort wird die Ausgabe gedruckt, gefalzt und geheftet. Die Zahlung erfolgt in Bar oder per Kreditkarte. Der Preis hängt von der Auflage ab. Am nächsten Tag haltet Ihr die fertige Zeitung schon in den Händen!

Der Verkauf und das Geld:

Dank Spenden, Werbung und dem Verkaufen von Essen an der Schule verfügt unsere Schülerzeitung über ein gewisses Startkapital. Dies wird dazu benutzt ,die Ausgabe beim Druck vorzufinanzieren. Der Preis der La Voz wird zurzeit so festgelegt, dass dabei die Druckkosten wieder herauskommen. Werden alle Ausgaben verkauft, so stehen wir genauso da wie am Anfang. Verkaufen wir nicht alle, so stehen wir im Minus. Wir machen prinzipiell keine Gewinne mit dem Verkauf der Schülerzeitung. Über die Mailingliste und auf den Treffen koordinieren wir den Verkauf. Dann beliefern wir Euch so schnell wie möglich!

Schülerzeitung + Spaß:

Die Schülerzeitung soll die Schüler unterhalten, informieren...; das Herausbringen einer Ausgabe soll den Redakteuen aber auch Spaß machen und diese motivieren.

Die Internetseite:

Die Adresse http://la-voz.myblog.de/ ist sehr einfach zu verwalten. Das Layout ist gewissermaßen bereits vorgegeben. Über ein Passwort kann man sich auf www.myblog.de einloggen und neue Beiträge hinzufügen. Es ermöglicht auch Variationen des Layouts. Bei den kostenlosen Blogs erscheint leider Werbung auf der Webseite. Es gibt bei der Webseite auch die Möglichkeit ,ein Gästebuch einzurichten. Eine oder mehr Personen sollten über das Passwort mit der Bedienung vertraut sein. Die Betreuung der Webseite bedarf keiner besonderen Computerkenntnisse. Es ist sogar möglich, Beiträge per SMS auf die Webseite zu senden. Bei kostenlosen Blogs ist die Speicherkapazität aber begrenzt. Fotos können extern (beispielsweise auf einem Web.de Account unter Fotoalben) gespeichert und dann auf der Webseite verlinkt werden, solange nicht gegen die Urheberrechte verstoßen wird. Die Kategorien und die Inhalte (siehe Punkt Verantwortung) können frei gestaltet werden. Für den Inhalt des Blogs ist der Autor aber weiterhin verantwortlich.

Noch Fragen?: lavoz_rockt@yahoogroups.de






Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung